Paradeast.com - Im Osten auf Reisen
Merkzettel (64)
Beratung & Buchung
Telefon+49 (0) 9436 - 90 31 684
Mo-Fr. 9-18 Uhr

Samoa - Fiji - Polynesische Paradiese im Südpazifik

  • Samoa
  • Naturreisen

Reise Nr. 1814

Mitten im Südpazifik, ganz nah an der Datumsgrenze und fernab vom Massentourismus, liegt das Insel-Paradies Samoa. Mit einer nahezu unberührten Natur, intakten Regenwäldern, einsamen und kaum begangenen Berggebieten, riesigen Mangrovenwäldern, zahlreichen Riffen mit einer bunten Unterwasserwelt, traumhaft weißen Sandstränden und einer lebendigen Kultur fühlt man sich hier wie in eine andere Welt versetzt. Lassen Sie sich entführen in die traditionelle polynesische Lebensart und erfahren Sie das Familien- und Dorfleben hautnah. Hektik und Stress sind hier Fremdwörter! Durch dichten Urwald führen einige Wanderungen, sogar bis in die Baumwipfel, und in den natürlichen Schwimmbecken bei den vielen Wasserfällen können Sie immer wieder ein erfrischendes Bad einlegen. Auch beim Schnorcheln tauchen Sie ein und können an den Korallenriffs die bunten Bewohner der Unterwasserwelt entdecken. Auf den Hauptinseln Upolu und Savaii erkunden Sie noch weitere Naturschauspiele wie erloschene Vulkane und so genannte ”Blowholes”, wo durch die Brandung bis zu 50 m hohe Gischt-Fontänen in die Luft schießen. Auf Fijis Hauptinsel Viti Levu können Sie sich vom Hinflug erholen und im Anschluss an die Rundreise durch Samoa ein fantastisches Erlebnis als krönenden Abschluss hinzufügen: einen Segeltörn durch die Inselwelt der Yasawas…

Samoa - Fiji - Polynesische Paradiese im SüdpazifikSamoa - Fiji - Polynesische Paradiese im SüdpazifikSamoa - Fiji - Polynesische Paradiese im SüdpazifikSamoa - Fiji - Polynesische Paradiese im Südpazifik

Tourenverlauf:

1.Tag

Abflug von Frankfurt via Seoul nach Nadi (Fiji). (-/-/-)

2.Tag

Flug (Zeitverschiebung). (-/-/-)

3.Tag

Ankunft in Fiji, Transfer zur Unterkunft an der Sunshine Coast. Tag zur freien Verfügung und Erholung nach den langen Flügen. Übernachtung in einem Resort. (-/-/-)

4.Tag

Der Tag steht zur freien Verfügung zum Entspannen oder um sich Nadi, die Hauptstadt von Fiji, anzuschauen. Abends Transfer zum Flughafen und Flug nach Samoa. Ankunft gegen Mitternacht, Transfer zur Unterkunft, Übernachtung im Gästehaus. (F/-/-)

5.Tag

Am Morgen erwachen Sie in der 450 m über Apia gelegenen Ecolodge, von wo aus Sie beim Frühstück von der Panoramaterrasse eine wunderschöne Aussicht über den umgebenden Urwald und den Südpazifik genießen können. Auch die größten Flughunde der Welt sowie zahlreiche Vogelarten lassen sich hier sehr gut beobachten. Am Vormittag fahren Sie in die nahe gelegene Stadt Apia (Fahrzeit ca. 15 Minuten), wo Sie zunächst Geld wechseln können, bevor Sie sich auf die Stadtrundfahrt begeben. Sie besuchen die Halbinsel Mulinu’u mit dem deutschen Kriegerdenkmal und dem Parlament, bevor Sie sich auf dem ”Foodmarket” die landwirtschaftlichen Erzeugnisse Samoas anschauen. Nach dem Abendessen besuchen Sie die Fia-Fia-Night in dem legendären Aggie-Grey-Hotel, wo Sie eine spektakuläre Tanz- und Musikvorführung mit den berühmten Feuertänzern zu sehen bekommen. Übernachtung wie am Vortag. (F/M/A)

6.Tag

Nach dem Frühstück fahren Sie ins Zentrum von Apia, wo Sie die tägliche Polizeiparade vor dem Government-Building, sowie den Fisch- und den Flohmarkt anschauen werden. Es besteht auch die Möglichkeit, verschiedene Besorgungen und Einkäufe zu machen oder einfach nur für eine Weile durch die quirlige Hauptstadt Samoas zu bummeln. Gleich nach dem Mittagessen fahren Sie zum Robert-Louis-Stevenson-Museum, der Vila Vailima, wo der schottische Autor zahlreicher Bücher seine letzten Lebensjahre verbrachte. Die ca. halbstündige Führung durch sein ehemaliges Anwesen zeigt viele Einblicke in das Leben auf Samoa im späten 19. Jahrhundert. Anschließend Wandern Sie auf den Mt. Vaea, wo der berühmte Schriftsteller gemeinsam mit seiner Frau beigesetzt ist und von wo aus Sie eine wunderschöne Aussicht über die Insel Upolu haben. Anschließend fahren Sie zu den Papaseea Sliding Rocks, einer Schlucht im Urwald mit zahlreichen Wasserrutschen und natürlichen Wasserpools, wo Sie sich beim Baden entspannen können. Am späteren Nachmittag fahren Sie zurück zur Unterkunft, wo Sie auf dem weitläufigen Gelände auch eine kleine Kaffee- und Kakao-Plantage besichtigen können. Am Abend essen Sie wieder auf der Veranda der Lodge, von wo aus Sie den Sonnenuntergang beobachten können. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 3h). (F/M/A)

7.Tag

Am Vormittag verlassen Sie Apia und fahren entlang der Nordostküste von Upolu durch malerische kleine Dörfer und besuchen eine alte Missionsstätte der Methodisten, Piula College. Unterhalb der alten Kirche befinden sich zwei Grotten, durch die Sie schwimmen und beim Schnorcheln allerlei Fische sehen können. Auf der Weiterfahrt an die Ostküste Upolus machen Sie weitere Fotostopps an den Falefa-Wasserfällen sowie am Le-Mafa-Pass, wo Sie einen sehr schönen Blick über das Inland Upolus sowie die Fagaloa Bay haben. Zu Mittag erreichen Sie den kleinen Ort Mutiatele, von wo aus Sie mit einem kleinen Boot auf die Insel Namua übersetzen. Die Insel Namua ist die einzige der vier Aleipata-Inseln die bewohnt ist und auf der sich ein kleines Resort mit einem traumhaften Sandstrand befindet. Die Hälfte der Insel liegt außerhalb, die andere Hälfte innerhalb des schützenden Riffs, sodass sich hier eine sehr gute Möglichkeit zum Baden und Schnorcheln durch die ausgedehnten Korallenbänke mit ihren vielen verschiedenen tropischen Fischarten bietet. Sie übernachten in typischen Beach-Fales (sehr einfache, meist offene Strandhütten) ohne Strom um Telefon, dafür aber mitten in einem paradiesischen Südseeidyll… (F/M/A)

8.Tag

Heute können Sie sich erholen und entspannen auf Namua Island. Unter Führung eines einheimischen Guides können Sie auch die Insel umwandern. Neben wunderschönen Stränden sind auch einige leichte Kletterpassagen zu meistern, die jedoch nur bei Ebbe und guten Witterungsverhältnissen durchführbar sind (auf eigene Gefahr). Gutes Schuhwerk (Wasserschuhe mit rutschfester Sohle) sowie Trittsicherheit sind Voraussetzung für dieses Abenteuer! Vom ca. 150 m hohen Berg der Insel haben Sie eine wunderschöne Aussicht auf die umliegenden Inseln Fanuatupu, Nuulua, Nuutele sowie bei gutem Wetter bis ins 80 km entfernte Tutuila (Amerikanisch Samoa). Auch viele Seevögel haben hier ihre Nistplätze. Beim Schnorcheln haben Sie die Möglichkeit neben vielen tropischen Fischen auch Seeschildkröten und Stachelrochen zu sehen. Die Verpflegung erfolgt auf Namua Island, wo die dort ansässige Familie Sie mit samoanischen Köstlichkeiten verwöhnt. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 1h) (F/M/A)

9.Tag

Nach dem Frühstück setzten Sie wieder auf das Festland der Insel Upolu über, von wo aus Sie die Fahrt in südwestlicher Richtung entlang der Küste fortsetzen. Neben mehreren Fotostopps fahren Sie zum Tosua Ocean Trench, einem wild-romantischen Küstenabschnitt mit unterirdischen Wasserläufen, die im Laufe der Zeit aus dem Fels gewaschen wurden. Weitere Stopps sind die Sopoaga- und die Fuipisia-Wasserfälle im Landesinneren Upolus. Am späten Nachmittag erreichen Sie das Tagesziel in Saanapu-Tai, wo Sie für die nächsten drei Tage bei einer samoanischen Familie ”Faa Samoa”, die traditionelle samoanische Lebensweise, hautnah miterleben können. Die Unterkunft liegt ca. 1,5 km entfernt, an einem der schönsten Sandstrände Samoas. Übernachtung in Beach Fales. (F/M/A)

10.Tag

Früh morgens können Sie einer samoanischen Familie bei der Zubereitung des Umus, dem traditionellen samoanischen Steinofen, zuschauen. Taro, Brotfrucht, Palusami und andere leckere Spezialitäten werden zwischen glühend heiße Steine gelegt, mit Bananenblättern abgedeckt und so für einige Stunden gegart. Inzwischen können Sie einen Gottesdienst im Dorf besuchen, wo ausländische Besucher stets willkommen sind. Anschließend wandern Sie ca. eine Stunde auf einem Trail durch die Mangrovenwälder, wo Sie unter einheimischer Führung die verschiedenen Pflanzen und deren Gebrauch erklärt bekommen. Nach dem Mittagessen aus dem Umu besteht die Möglichkeit, mit einem Ausleger-Boot durch die Mangroven zu fahren (optional) oder einfach nur am Strand unter Palmen zu entspannen. Wer möchte kann sich auch von einem einheimischen Masseur massieren lassen (optional). Die Frauen der Familie zeigen gerne die Kunst des Mattenflechtens, die in Samoa eine große Bedeutung hat. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 1h). (F/M/A)

11.Tag

Nach dem Frühstück fahren Sie an die Westküste Upolus und setzen mit einem Fischerboot auf die Insel Manono über. Hier gibt es weder Straßen noch Fahrzeuge, sondern nur einen kleinen Fußweg, der rund um die knapp 2,5 km lange Insel führt. Sie wandern durch einige malerische Dörfer, in denen die Zeit stehen geblieben zu sein scheint und sehen unverfälschte, samoanische Lebensweise, die sich hier seit Jahrhunderten nahezu unverändert erhalten hat. Sie essen bei einer Fischerfamilie zu Mittag und umrunden dann mit dem Fischerboot, günstiges Wetter vorausgesetzt, die Insel Apolima außerhalb des Riffs, wo zahlreiche Seevögel wie Tölpel, See-Möven und Fregattvögel nisten. Auf dem Rückweg ankern Sie an einer Korallenbank, wo Sie sich die faszinierende Unterwasserwelt dieses tropischen Insel-Idylls beim Schnorcheln anschauen können. Rückkehr zur samoanischen Familie. Abends wird Ihre Gastfamilie Sie mit samoanischen Tänzen und Gesängen unterhalten. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 2h). (F/M/A)

12.Tag

Sie fahren wieder an die Westküste Upolus, nach Mulifanua, von wo aus Sie mit der Fähre in ca.70 Minuten nach Salelologa, dem Hauptort der Insel Savaii, übersetzen. Savaii ist die größte samoanische Insel auf der aber nur ca. 35000 Menschen leben. Auf dem Weg nach Manase besuchen Sie die Lavafelder des letzten Vulkanausbruchs auf Samoa, der sich in den Jahren 1905 bis 1911 ereignete, und eine ”Turtlefarm”, wo Sie mit zahmen Meeresschildkröten in einem eingezäunten Refugium schwimmen bzw. diese von Hand füttern können. Danach fahren Sie zum Ort Manase, mit einem der besten Strände von ganz Savaii. Übernachtung in Beach Fales in Manase. (F/M/A)

13.Tag

Gleich nach dem Frühstück fahren Sie durch ausgedehnte Taro- und Jamsplantagen zum Mt. Matavanu, wo Sie unter einheimischer Führung zu dem ca. 200 m tiefen Krater wandern, der zuletzt im Jahr 1905 ausgebrochen ist. Zahlreiche Orchideen säumen den Wegesrand, der auch für wenig geübte Wanderer leicht zu begehen ist. Im Anschluss daran besuchen Sie die Dwarfts-Cave, einen ca. 800 m langen Lavatunnel, in dem es einige mit Wasser gefüllten Teiche gibt, die zum Teil durchschwommen werden müssen. Gute körperliche Verfassung und Trittsicherheit werden hier vorausgesetzt, da auch einige kleinere Klettereinlagen bei dieser Unternehmung mit auf dem Programm stehen. Mit etwas Glück lassen sich hier auch die Pea-Pea beobachten, eine den Schwalben ähnliche Vogelart, die hier ganz im Dunkeln lebt. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 1h). (F/M/A)

14.Tag

Heute umrunden Sie die Insel Savaii und besuchen zunächst die Falealupo Rainforest Preserve mit einer Hängebrücke, die in einen ca. 70 m hohen Banjo-Baum führt, von wo aus Sie eine gute Aussicht in das Landesinnere von Savaii haben. Danach fahren Sie zum westlichsten Punkt Savaiis, der sich nur noch knappe 30 km von der Datumsgrenze entfernt befindet. Bei ”Lovers Leap” machen Sie ein Mittagspicknick und fahren dann zu den Taga Blowholes. Dort wird die Brandung unter Lavaplatten gepresst, durch die, je nach Wetterlage und Wellengang, bis zu 50 m hohe Gischt-Fontänen empor schnellen. Anschließend begeben Sie sich zu den Olemoe-Wasserfällen. Diese in eine Schlucht eingebetteten Wasserläufe bilden bis zu 6 m tiefe, glasklare Wasserpools, in denen viele Flusskrebse, Aale und andere Süßwasserfische anzutreffen sind – ein idealer Platz zum Schwimmen und Schnorcheln mitten im tropischen Urwald! Übernachtung wie am Vortag. (F/M/A)

15.Tag

Tag zur freien Verfügung am Strand von Manase. Optional können Sie mit dem Seekajak am Riff entlang fahren, geführte Schnorchel-Touren oder einen Tauchgang bei einer PADI-Tauchschule machen, Mountain-Bikes mieten oder einfach nur am Strand relaxen. Am Nachmittag setzten Sie wieder mit der Fähre auf die Insel Upolu über und fahren zur Unterkunft, wo Sie den Tag beim Abendessen ausklingen lassen. Übernachtung im Gästehaus. (F/M/A)

16.Tag

Der Sonntag ist den Samoanern heilig. Schon früh am Morgen finden in den zahlreichen Kirchen unterschiedlichster Konfessionen Gottesdienste statt, die schon allein wegen der wunderschönen Kirchenchöre einen Besuch wert sind. Am späten Vormittag brechen Sie zum Lake Lanotoo auf, einen mit Regenwasser gefüllten Kratersee mitten im Urwald auf ca. 700 m Höhe. Dort machen Sie Picknick und nehmen ein Bad im See, bevor Sie sich auf den Rückweg begeben. Diese ca. 3-stündige Wanderung ist jedoch aufgrund der schwierigen, da rutschigen Wegverhältnisse nur an regenfreien Tagen möglich. Als Alternative bietet sich ein Tag zur Entspannung am Swimmingpool des Hotels, bzw. am Strand an. Übernachtung in einem Gästehaus bei Apia. (Gehzeit ca. 3h). (F/M/A)

17.Tag

Nach dem Frühstück fahren Sie in ein kleines Fischerdorf an der Nordostküste Upolus, das für seine Holzschnitzer bekannt ist. Dort nehmen Sie an einer Kava-Zeremonie teil und können den Holzschnitzern bei der Arbeit über die Schulter schauen. Die Frauen weben Matten aus den Blättern der Yuka-Palme, die früher als Kleidung benutzt wurden und auch als Zahlungsmittel galten. Auch heute haben diese Feinmatten noch eine große Bedeutung im Samoanischen Alltagsleben. Danach wandern Sie entlang der Küste in die Fagaloa Bay, einem der abgelegensten Gegenden Samoas. Steile Felswände mit zahlreichen, mehrere hundert Meter hohen Wasserfällen bilden eine imposante Naturkulisse. Nach dieser Wanderung von ca. 2 Stunden erholen Sie sich an einem der Flussläufe bei einem erfrischenden Bad. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 2h). (F/M/A)

18.Tag

Tag zur freien Verfügung. Ihr Reiseleiter wird sich bemühen, Ihnen beim Einkaufen von Souvenirs in Apia behilflich zu sein. Nach dem Abendessen in einem der besten Restaurants werden Sie zum Flughafen gebracht und fliegen kurz nach Mitternacht (19.Tag) nach Nadi (Fiji). (F/M/A)

19.Tag

Ankunft in Fiji an gegen 3 Uhr morgens früh. Transfer zu einem flughafennahen Hotel und einige Stunden Nachtruhe. Nach dem Frühstück wiederum Transfer zum Flughafen und Abflug nach Seoul. Übernachtung in einem Hotel in Seoul. (F/-/-)

20.Tag

Transfer zum Flughafen und Flug nach Frankfurt. (-/-/-)

Änderungen der Reiseroute und Fluggesellschaften bleiben vorbehalten.

Verlängerungsoption - 5 Tage Fiji mit Segeltörn

19.Tag

Ankunft in Fiji an gegen 3 Uhr morgens früh. Transfer zu Ihrer Unterkunft nördlich von Nadi und Möglichkeit zur Nachtruhe. Der Tag steht zur freien Verfügung. Übernachtung in einer Lodge nördlich von Nadi. (F/-/-)

20.-23.Tag

Transfer zum Hafen von Denarau, Beginn des Segeltrips mit vielen Höhepunkten: malerische Inseln, Baden an schönen Stränden, Schnorcheln an bunten Korallenriffen, Schwimmen mit Mantas (mit etwas Glück), Begegnung mit Einheimischen, Informationen über das Leben und die Traditionen auf den Inseln, Kawa-Zeremonien und traditionelles Lovo. Es ist eine Kombination aus Segeln und Aufenthalt auf der Insel Drawaqa in den südlichen Yasawas. Den ersten und letzten Tag verbringen Sie auf dem Segelschiff. An einem Tag machen Sie einen Ausflug mit dem Schiff zu einer anderen Insel, wo Sie ein Dorf besuchen. Einen ganzen Tag verbringen Sie im Resort und können dort an diversen Aktivitäten teilnehmen. Sie übernachten in einfachen Bures (Bungalows) ohne Strom auf der Insel Drawaqa. Am Abend des 22.Tages kehren Sie zum Hafen von Denarau zurück, Transfer zur Unterkunft und Übernachtung in einer Lodge. (4xF/4xM/3xA)

24.Tag

Transfer zum Flughafen und Flug nach Seoul. Übernachtung in einem Hotel in Seoul. (F/-/-)

25.Tag

Transfer zum Flughafen und Flug nach Frankfurt. (-/-/-)

Änderungen der Reiseroute und Fluggesellschaften bleiben vorbehalten.

Anforderungen

Für diese Tour ist keine besondere körperliche Fitness erforderlich. Bei einigen Wanderungen wird Trittsicherheit vorausgesetzt, gutes Schuhwerk ist dabei unabdingbar.

Hinweise

Wer die Trekkings und Wanderungen oder einen Teil davon nicht mitmachen möchte, kann entweder zum Baden am Strand bleiben oder mit dem Auto näher an die Attraktionen heranfahren.

Die Unterkünfte sind meist sehr einfach. In Samoa sind ”Fales” die typische Unterkunftsart; dies sind einfache, weitestgehend offene Hütten ohne Strom. Die sanitären Einrichtungen sind zur gemeinsamen Nutzung. In Fiji heißen die typischen Unterkünfte ”Bures”; dies sind einfache Bungalows, ebenfalls mit sanitären Einrichtungen zur gemeinsamen Nutzung.

EZ-Zuschlag (nur an 8 Tagen möglich): 210,00 EUR

Höhepunkte

  • Südsee-Idyll mit fantastischen Sonnenuntergängen
  • Malerische Dörfer, erfrischende Wasserfälle, dichter Dschungel, traumhafte Sandstrände, bunte Korallenriffs
  • Baden auf Fijis Hauptinsel Viti Levu
  • Inseln Upolu, Namua, Manono und Savaii in Samoa
  • Spektakuläre ”Fia-Fia-Night” mit Tanz- und Musikvorführung und den berühmten Feuertänzern
  • ”Faa Samoa” – die traditionelle samoanische Lebensweise hautnah erleben
  • Lavafelder, Lavatunnel, Blowholes und Vulkankrater auf Savaii
  • Optional: Seekajaktour, Tauchgang oder Mountainbike-Fahrt
  • Traditionelle Holzschnitzkunst und Mattenflechterei
  • Steile Felswände mit hohen Wasserfällen an der Fagaloa Bay
  • Wanderung zum Kratersee Lake Lanotoo mitten im Urwald
  • Verlängerungsmöglichkeit Fiji mit Segeltörn zur Inselwelt der Yasawas

    Im Reisepreis enthalten

    • Linienflug ab/an Frankfurt mit Korean Air und Air Pacific oder anderen Fluggesellschaften in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.11);
    • deutschsprachige Tourenleitung ab/an Samoa;
    • englischsprachige Fahrer auf Fiji;
    • alle Fahrten in privaten Fahrzeugen;
    • Bootsfahrten laut Programm;
    • alle Eintrittsgelder laut Programm;
    • Nationalparkgebühr;
    • 2 Ü im Hotel im DZ,
    • 6 Ü im Gästehaus im DZ mit Gemeinschaftsbad,
    • 8 Ü in typisch samoanischen Fales im MBZ mit Gemeinschaftsbad,
    • 1 Ü im Hotel im DZ in Seoul;
    • Mahlzeiten: 16xF, 14xM (teils als Lunchpaket), 14xA
    • Verlängerungsoption - 5 Tage Fiji mit Segeltörn
    • Englischsprachige Tourenleitung;
    • Fahrt mit dem Segelboot;
    • 1 Ü im Hotel im DZ,
    • 3 Ü in typischen Bures (Bungalows) im MBZ mit Gemeinschaftsbad;
    • Mahlzeiten: 5xF, 4xM, 3xA

    Im Reisepreis nicht enthalten

    Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Flughafengebühren im Reiseland (ca. 40 WST, entspricht ca. 12 €); optionale Ausflüge; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.11; Trinkgelder; Persönliches

    Wunschleistungen

    • Rail & Fly: 60,- €
    • Einzelzimmer - Zuschlag (nur an 8 Tagen): 210,- €
    • Verlängerungsoption - 5 Tage Fiji mit Segeltörn im DZ ab: 650,- €
    • Verlängerungsoption - 5 Tage Fiji mit Segeltörn im EZ ab: 1.010,- €

    • Mindestteilnehmerzahl: 7
    • Maximale Teilnehmerzahl: 10

  • Weitere Samoa Reisen