Paradeast.com - Im Osten auf Reisen
Merkzettel (64)
Beratung & Buchung
Telefon+49 (0) 9436 - 90 31 684
Mo-Fr. 9-18 Uhr

Jubiläums-Weltreise IKARUS TOURS

  • Fidschi
  • Studienreisen

Reise Nr. 3655

Singapur - Christchurch - Arthur´s Pass Nationalpark - Hokitika - Fox Glacier - Mount Aspiring Nationalpark - Queenstown - Milford Sound - Te Anau - Dunedin - Oamaru - Lake Ohau - Lake Tekapo -Christchurch - Kaikoura - Blenheim - Picton - Wellington - Lake Taupo - Rotorua - Waitomo-Höhle - Auckland - Fiji - Los Angeles

Eine Weltreise, also einmal die ganze Erde zu umrunden, ist immer etwas ganz Besonderes, auch für erfahrene Globetrotter! Grund genug daher, aus dem Anlass des 50jährigen Bestehens von IKARUS TOURS eine Weltreise mit einem Traumrouting zu entwickeln, durchgängig geleitet von einer unserer beliebtesten und erfahrensten Länderexpertinnen, Mónica Specht.Wir beginnen unsere Tour in Singapur, facettenreicher Stadtstaat, der sich bei jedem Besuch mit neuen Errungenschaften darstellt und immer wieder überrascht. Einen Schwerpunkt der Reise bildet Neuseeland, die intakte vielfältige Natur und die unbeschwerte Lebensweise der Bewohner ziehen uns Mitteleuropäer stetig in ihren Bann. Nach intensiven Tagen voller Höhepunkte auf beiden Teilen der Doppelinsel gönnen wir uns als Kontrast die Südsee! In Fiji lernen wir die herzlichsten Menschen der Welt kennen und genießen erholsame Tage auf einer Trauminsel wie sie im Buche steht. Auf der Rückreise schließlich erleben wir in Los Angeles Kalifornisches Lebensgefühl. Gut dreieinhalb Wochen perfekt betreut in überschaubarer Gruppe unterwegs!

Jubiläums-Weltreise IKARUS TOURSSkyline von Auckland in der DämmerungJubiläums-Weltreise IKARUS TOURSJubiläums-Weltreise IKARUS TOURS

Reiseverlauf:

26-Tage-Tour

1. Tag: Abflug

Am Abend gemeinsamer Flug von Frankfurt mit SINGAPORE AIRLINES nach Singapur.

2. Tag: Singapur

Die Ankunft in Singapur erfolgt am Nachmittag. Unsere Weltreiseleiterin, Mónica Specht, assistiert bei den Einreiseformalitäten. Wir verlassen das futuristische Flughafengebäude und befinden uns sogleich in einer anderen Welt, sowohl klimatisch, als auch kulturell und architektonisch. Fahrt in das HOTEL MANDARIN ORIENTAL *****, eine Legende für sich. Wir beziehen für zwei Nächte Zimmer mit Blick auf die Marina Bay.

3. Tag: Singapur

Der Vormittag steht uns zur freien Verfügung für eigene Erkundungen. Am Nachmittag machen wir eine Stadtrundfahrt. Die große kulturelle Vielfalt in Singapur spiegelt sich in den verschiedenen Stadtteilen. Trotz der vielen Erneuerungen hat sich die Stadt ihren eigenen multikulturellen Charakter erhalten. Wir werden zunächst die Innenstadt mit dem Kolonial-Distrikt und dem Regierungsviertel erleben und fahren vorbei am Alten Parlament. Einen Halt machen wir am Wahrzeichen der Stadt, dem so genannten „Merlion“, ein Denkmal bestehend aus dem Rumpf einer Fischflosse auf dem ein Löwenkopf sitzt. Dieses Denkmal erinnert daran, dass Singapur einst als Fischerdorf begann. Hier befindet sich auch die Marina Bay, die ehemalige Hafenanlage, von wo aus früher die Bootstouren starteten. Wir fahren weiter ins „Little India“, dem indischen Teil der Stadt. Zentral befindet sich hier ein „echter“ indischer Tempel, der durch seine farbenprächtigen Dekorationen beeindruckt. Bei einem Bummel durch das Viertel erleben wir wie die Luft durchflutet ist von indischen Gewürzen. Die Geschäfte und Straßenmärkte zeigen uns die volle Farbenpracht, die bunten Kleider der Bevölkerung lassen uns glauben mitten in Indien zu sein. Weiter geht es zum „Chinesischem Viertel“. Mitten in der Stadt befindet sich der neu erschaffenen „Gardens by the Bay“. Es handelt sich dabei um eine Anlage mit exotischen Pflanzen aus 5 Kontinenten, die auf einem riesigen Areal in verschiedenen, teils klimatisierten Gärten die ganze Welt nach Singapur bringt. In der so genannten Blumenkathedrale erleben wir bei mediterranem Klima eine üppige Pflanzenwelt. Wir erleben den 35 m hohen Innen-Wasserfall und können den Weg über die ‚Superbäume‘ gehen. Anschließend ein gemeinsames chinesisches Abendessen im „Majestic Bay“ bevor die Lichtershow den Abend beschließt.
FA

4. Tag: Weiterflug nach Christchurch

Programmfreier Vormittag, die Reiseleiterin ist bei der Planung von individuellen Unternehmungen gerne behilflich. Am späten Nachmittag erfolgt die Fahrt zum Flughafen für unseren Weiterflug mit SINGAPORE AIRLINES auf die Südinsel Neuseelands.
F

5. Tag: Ankunft in Christchurch

Am Vormittag Ankunft in Christchurch und Fahrt zu unserem Hotel. Der Nachmittag steht zur Akklimatisation zur eigenen Verfügung. Am Abend gemeinsames Willkommens-Dinner im Hotelrestaurant. Übernachtung im IBIS HOTEL CHRISTCHURCH***.
A

6. Tag: Arthur’s Pass Nationalpark – Hokitika – Fox Glacier

Heute unternehmen wir eine aussichtsreiche Bergtour: Mit dem Bus geht es von der Canterbury-Ebene über den Porters Pass in den alpinen Arthur’s Pass Nationalpark und weiter an die immergrüne Westküste der Südinsel. Abwechslungsreicher kann Landschaft nicht sein. Das verschwenderische Grün der Vegetation zeugt vom Niederschlagsreichtum an der „West Coast“. Ganz anders „grünt“ es in Hokitika: Die Kleinstadt ist das Zentrum der Greenstone-Verarbeitung. Schon bei den Maori war neuseeländische Jade von besonderem Wert. Gemeinsamen schauen wir in einer Werkstatt zu, wie die Steine zu Pretiosen geschliffen werden. Vielleicht finden wir hier ja ein persönliches Reiseandenken. Weiter geht die Fahrt die immergrüne Westküste entlang nach Süden, über einst boomende Goldgräberorte wie Ross und Harihari. Ziemlich unterkühlt empfängt uns der Westland Nationalpark: mit eisigen Gletschern des Hochgebirges in einem der typischsten und vielseitigsten Naturschutzräumen Neuseelands; zugleich ein Refugium seltener Vogelarten, wie Keas, die endemischen Bergpapageien. Die Busfahrt zum im Tal abschmelzenden Franz Josef Glacier beschert ein großartiges Naturschauspiel: aus zerklüfteten Eismassen rinnen graue Schmelzwasser durch sattgrünen Regenwald – und bald darauf ins Meer. Optional haben wir die Gelegenheit, im Helikopter einen unvergesslichen Rundflug über Gletscher und Hochgebirgsgipfel abzuheben – sofern das Wetter es zulässt. Übernachtet wird unweit des Fox Glacier in der gleichnamigen Ortschaft (Tagesstrecke ca. 450 km). Übernachtung im HEARTLAND HOTEL FOX GLACIER ***.
FA

7. Tag: Mount Aspiring Nationalpark – Arrowtown – Queenstown

Bei der Weiterfahrt gibt sich das immergrüne Dickicht noch lange nicht frei. Erst hinter dem Haast Pass, hier die Wetter- und Wasserscheide der Südalpen, verblüfft ein abrupter Wechsel in der Vegetation: Auf den dicht bewaldeten Mount Aspiring National Park folgt die trockene Graslandschaft Central Otagos. Einsame Ufer großer Seen liegen am Weg: Lake Wanaka und Lake Hawea. Schließlich erreichen wir Arrowtown, eine hübsch hergerichtete Goldgräbersiedlung aus Pioniertagen. Jetzt sind es nur noch ca. 20 Kilometer bis Queenstown (Tagesstrecke ca. 390 km).Zwei Übernachtungen im HEARTLAND HOTEL QUEENSTOWN ***.
F

8. Tag: Queenstown

In Queenstown urlauben wir in der ersten Reihe: am Fuß imposanter Bergmassive und direkt am tiefblauen Lake Wakatipu. Hier kommt keine Langeweile auf, versprochen! Wir nutzen den programmfreien Tag, z.B. für eine romantischen Seefahrt mit dem historischen Dampfschiff „TSS Earnslaw“ oder für eine Auffahrt mit der Seilbahn auf den Bob´s Peak, Bilderbuch-Panorama inklusive (beides optional). Natürlich können wir die Berghänge der Umgebung auch erwandern oder am Ufer entlang den herrlichen Seeblick genießen. Doch Queenstown ist vor allem bekannt als Abenteuerspielplatz Neuseelands: Ungewöhnliche Aktivitäten für den ultimativen Adrenalinausstoß werden hier angeboten.
F

9. Tag: Milford Sound – Te Anau

Heute steht der berühmte Milford Sound auf dem Programm. Ein echtes Highlight, vor allem bei schönem Wetter. Doch zunächst fahren wir durch das dünn besiedelte Innere der Südinsel nach Te Anau am gleichnamigen See, einem der tiefsten Neuseelands. Er liegt an der Grenze zum riesigen Fiordland Nationalpark, der wegen seiner Einzigartigkeit zum UNESCO-Naturerbe gehört. Von jetzt an flankiert unberührte Natur die Weiterfahrt bis zum Homer Tunnel. Dahinter führen enge Serpentinen steil abwärts, was bei guter Sicht phantastische Ausblicke auf den Milford Sound beschert. Seine Schönheit können wir aber auch aus nächster Nähe bewundern: bei einer Schiffsrundfahrt bis zur Fjord-Öffnung an der Tasmanischen See. Die Rückfahrt endet in Te Anau (Tagesstrecke ca. 410 km). Übernachtung im DISTINCTION LUXMORE HOTEL ***.
FA

10. Tag: Dunedin

Die Fahrt an die Ostküste der Südinsel durchquert das fruchtbare Farmland von South Otago. Nachmittags erreichen wir die von vielen jungen Leuten bevölkerte Universitätsstadt Dunedin (Tagesstrecke ca. 300 km). Dass sie von Schotten gegründet wurde ist immer noch zu erkennen. Auch dass die zweitgrößte Stadt der Südinsel einst von reichen Goldfunden im Hinterland profitierte. Viele viktorianische Prachtbauten zeugen davon. Übernachtung im KINGSGATE HOTEL DUNEDIN ***.
F

11. Tag: Oamaru – Lake Ohau

Die Route folgt heute der Ostküste nach Norden, um bei Moeraki mysteriöse Steinkugeln am Strand in Augenschein zu nehmen. Die Entstehung der „Moeraki Boulders“ gibt noch so manches Rätsel auf. Über den einstigen Überseehafen Oamaru und durch das Waitaki-Tal fahren wir weiter in das Landesinnere zum Lake Ohau, wo wir in einer behaglichen Lodge am Ufer die Nacht verbringen. Bei klarer Sicht reicht der Blick bis zum schneebedeckten Aoraki Mount Cook, dem mit 3.724 m höchsten Berg Neuseelands (Tagesstrecke ca. 270 km). Übernachtung in der LAKE OHAU LODGE ***.
FA

12. Tag: Lake Tekapo – Christchurch

Unsere Reise durch das dünn besiedelte Tussock-Plateau des Mackenzie Country Richtung Norden macht Halt am Lake Tekapo. Bei gutem Wetter haben wir hier Gelegenheit zu einem Panorama- Rundflug (optional) über die schneebedeckten Bergmassive der „Southern Alps“. Doch die Aussicht am Boden ist auch nicht schlecht, auf die hübsche Kapelle vor grandiosem Alpenpanorama und tiefgründigem See. Bald wechselt die Landschaft, wir erblicken saftige Wiesen, Weiden und fruchtbares Ackerland. Die Orte Fairlie, Geraldine und Ashburton liegen am Weg – unaufgeregte, aber ertragreich landwirtschaftliche Zentren. Wir sind gespannt auf Christchurch (Tagesstrecke ca. 360 km). Bei einer kurzen Stadtrundfahrt werden wir staunen, wie sich die Südinselmetropole von den schweren Erdbeben vor einigen Jahren erholt hat und auf einem guten Weg zur modernsten Stadt des Landes ist. Ein respektabler Kraftakt! Übernachtung im IBIS HOTEL CHRISTCHURCH ***.
F

13. Tag: Kaikoura – Picton

Heute Vormittag folgt die Fahrt auf dem State Highway 1 der Ostküste nach Norden. Erstes lohnendes Ziel ist Kaikoura. Das Hafenstädtchen ist ein idealer Ort für Walbeobachtungen. Denn im sehr nährstoffreichen Wasser vor der Küste halten sich vor allem mächtige Pottwale auf. Der Bootsausflug (optional) zum „Whale Watch“ findet allerdings nur bei günstigen Wetterbedingungen statt. Die Wahrscheinlichkeit, ein oder zwei Tiere vom Boot aus zu sehen, ist groß. Sicherlich zeigen sich bei der Weiterfahrt entlang der Küste auch Robben, die auf den Felsen im Wasser liegen. Ziel der heutigen Tagesetappe ist das freundliche Hafenstädtchen Picton, kleines touristisches Zentrum der naturbelassenen Marlborough Sounds und lebhafter Fährhafen zur Nordinsel (Tagesstrecke ca. 310 km). Übernachtung im PICTON YACHT CLUB ***.
FA

14. Tag: Wellington

Heute werden wir mit dem Fährschiff die Nordinsel erreichen. In Picton beginnt unsere ca. dreieinhalbstündige Minikreuzfahrt durch die einsamen Marlborough Sounds ins offene Meer der Cook Strait und weiter nach Wellington. Wir relaxen an Bord und halten Ausschau nach Delfin-Schwärmen, die, verspielt, manchmal das Schiff begleiten. Nach der Ankunft in Wellington macht eine Stadtrundfahrt Appetit auf die stattliche Hauptstadt des Landes und lässt vom Mount Victoria weit über die runde Hafenbucht blicken. Transfer zum zentral gelegenen Hotel. (Tagesstrecke ca. 10 km) Übernachtung im PARK HOTEL LAMBTON QUAY ***.
F

15. Tag: Lake Taupo – Rotorua

Eine ganze Weile folgt die Fahrt nach Norden der Kapiti-Küste, benannt nach der vorgelagerten Insel. Dann wendet sich die Route ins Landesinnere und durchquert die ausgedehnten Farmgebiete der Region Manawatu. Wir erreichen das Zentralplateau der Nordinsel, geprägt durch drei noch immer recht aktive Vulkane: Ruapehu, Ngauruhoe und Tongariro. Die aufregende Naturlandschaft steht als Tongariro Nationalpark unter Schutz; als ältester Nationalpark Neuseelands war er einer der ersten weltweit und gehört zum UNESCO-Naturerbe. Auf der „Desert Road“ durchqueren wir wüstenähnliches Terrain im Osten der spannenden Vulkanlandschaft und haben mit einem Mal den größten See Neuseelands vor Augen: Der Lake Taupo ist bei einem gewaltigen Vulkanausbruch vor gerade mal 27.000 Jahren entstanden. Heutiges Etappenziel ist Rotorua am gleichnamigen See, der aus der Caldera eines Vulkans entstanden ist. Die Stadt liegt inmitten aufregender Thermalgebiete und fungiert als ein bedeutendes Kulturzentrum der Maori. Abends werden wir von den Maori mit farbenfroher polynesischer Folklore überrascht: Auf traditionelle Tänze und Gesänge folgt ein „Hangi“, das ursprünglich im Erdofen gegarte, typische Festmahl (Tagesstrecke ca. 460 km). Zwei Übernachtungen im DISTINCTION HOTEL ROTORUA ***.
FA

16. Tag: Rotorua

Dieser Tag steht uns zur freien Verfügung. An den Schwefelgeruch, der über dem Stadtgebiet liegt, haben wir uns sicher längst gewöhnt. In und um Rotorua gibt es allerhand zu erleben. Zu empfehlen ist auf jeden Fall ein Ausflug (optional) nach Hobbiton, zu dem einzigen erhaltenen Drehort für den erfolgreichen Kino-Dreiteiler „Der Hobbit“. Sehenswert nicht nur für Cineasten!
F

17. Tag: Waitomo Höhle – Auckland

Wie sehr es im „heißen Herzen“ der Nordinsel dampft, zischt und brodelt, erleben wir vormittags im Thermalpark Whakarewarewa. Im angeschlossenen Kulturzentrum Te Puia zeigen Maori traditionelle Handwerkskünste - vor der Kulisse speiender Geysire und überkochender Tümpel. Wir versäumen hier nicht, im abgedunkelten Gehege einheimische Kiwi-Vögel zu erspähen. In freier Natur bekommt man die scheuen Tiere nur schwer zu Gesicht. Und weiter geht es mit dem Bus zu den Glühwürmchen: Die funkeln massenhaft in der märchenhaften Unterwelt der berühmten Waitomo Caves. Tief in die Höhlen dringen wir bei einer Bootsfahrt vor. Anschließend fährt der Bus uns durch die saftig grünen Weiden der wohlhabenden Waikato-Region, bekannt für ertragreiche Milchwirtschaft und anspruchsvolle Pferdezucht, bis nach Auckland, der unbestrittenen Metropole Neuseelands (Tagesstrecke ca. 340 km). Übernachtung im COPTHORNE HOTEL AUCKLAND CITY HOTEL ***.
F

18. Tag: Weiterflug nach Fiji

Nach unserem gemeinsamen Frühstück Fahrt zum Flughafen für unseren Weiterflug mit FIJI AIRWAYS in das Herz Melanesiens. Die Ankunft in Nadi, gelegen auf der Hauptinsel Viti Levu, erfolgt am Nachmittag. Wir werden mit einem „Lei“, also einer traditionellen Blumenkette, begrüßt. Eine Übernachtung im Hotel NOVOTEL NADI **** unweit des Flughafens gelegen.
F

19. Tag: Nadi – Matamanoa Island

Heute Vormittag Fahrt zum auf der Halbinsel Denarau gelegenen Hafen, Überfahrt mit dem Katamaran zu der Inselgruppe der Mamanucas, im Ozean verstreute grüne Perlen. Unser Ziel ist Matamanoa Island, eine Insel, die Südseeträume erfüllt. Vier Übernachtungen im MATAMANOA ISLAND RESORT ****, für uns sind geräumige Bungalows direkt am Strand reserviert, und jeder verfügt über einen eigenen kleinen Pool, eine Außendusche und ein bequemes „Daybed“.
F

20. - 22. Tag: Matamanoa Island

Erholungstage in unserem Inselresort, welches von einem unglaublich weißen Strand umgeben ist. Das leuchtend türkisblaue, kristallklare Wasser lädt zum Schnorcheln und Tauchen durch die farbenprächtigen, intakten Korallengärten ein. An weiteren Aktivitäten stehen Fahrten mit dem Kajak oder dem Hobie Cat, Tennis, Beach Volleyball oder geführte Wanderungen auf den Gipfel der Insel zur Auswahl. Einmalig ist die Lage des ausgezeichneten „Senikai Spa“, erhöht mit grandioser Aussicht auf die umliegenden kleinen Inseln kann hier eine wohltuende Massage genossen werden (Tauchen und Spa gegen Gebühr). Einen Einblick in die faszinierende Kultur Fijis erhalten wir bei einem „Meke“, einer Tanz- und Gesangsvorführung, und einer traditionellen Kava-Zeremonie. Auch ein „Lovo“, ein Erdofenessen nach althergebrachter Art, werden wir hier erleben – ganz anders als zuvor bei den Maoris in Neuseeland.
F

23. Tag: Nadi – Los Angeles

Nach dem Frühstück Rückfahrt mit dem Katamaran zur Hauptinsel, wo wir wieder am Hafen von Denarau ankommen. Anschließend lernen wir auf einem halbtägigen Ausflug die Stadt Nadi und die nähere Umgebung kennen. Wir besichtigen zunächst den Orchideengarten „Garden of the Sleeping Giant“ und das Dorf Viseisei, welches direkt an der Bucht von Nadi liegt und als die älteste Ortsgründung des Archipels gilt. Zum Abschluss fahren wir in die Stadt selbst, wo wir einen Halt am Sri „Siva Subramaniya Temple“ machen, dem größten hinduistischen Tempel des Südpazifiks. Das Mittagessen nehmen wir in einem kleinen lokalen Restaurant ein. Abends Fahrt zum Flughafen, wir nehmen Abschied von der Südsee! Auf unserem Nachtflug mit FIJI AIRWAYS nach Los Angeles überqueren wir die Datumsgrenze. Daher erfolgt die Ankunft an der Westküste der USA am Vormittag des gleichen Tages! Gemeinsam fahren wir nach Venice Beach, wo wir bei einem Spaziergang über die Kanäle Eindrücke der lebhaften Küstenstadt erhalten. Anschließend Fahrt zu unserem Hotel JAMAICA BAY INN ***, gelegen in Marina del Rey. Unsere Zimmer bieten die perfekte Aussicht direkt auf den Ozean – zwei Übernachtungen.
FM

24. Tag: Los Angeles

Auf unserer heutigen Ganztagestour nehmen wir uns Zeit und erleben die bunte Vielfalt von Los Angeles. Dazu gehört natürlich u.a. Beverly Hills mit dem Rodeo Drive, wo uns viele Ecken an Szenen aus Filmen wie „Pretty Woman“ erinnern. Oder auch die Straße, die uns aus der alten TV-Serie „Seventy Seven Sunset Street“ bekannt ist. Breite, von Palmen gesäumte Straßen führen uns in die Innenstadt. Weiter geht es Richtung „Downtown“, wo wir unter anderem die Walt Disney Concert Hall sehen. Wir halten uns in der Olivera Street auf, wo die Gründung der Stadt durch die ersten Siedler aus Mexiko stattfand. Ein Aufenthalt am „Dolbyk Theatre“, an dem die unzähligen Pflastersteine – die im Boden eingelassenen Sterne der weltberühmten Stars und Sternchen – zu sehen sind, darf nicht fehlen, und wir haben einen obligatorischen Blick auf das weltbekannte Hollywood Banner. Eine wahre Welt des Glamours. Am „Farmer’s Market“ können wir einen kleinen Mittagssnack einnehmen oder uns auf einem Marktbummel von lokalen und internationalen Produkten inspirieren lassen. Fern der Innenstadt erleben wir schließlich Santa Mónica. Los Angeles bietet uns einen breiten Fächer des glitzernden Lebens! Anschließend Rückfahrt ins Hotel, wo wir unsere Reise bei einem gemeinsamen Abschieds-Abendessen noch einmal Revue passieren lassen.
FA

25. Tag: Rückflug

Gegen Mittag Fahrt zum Flughafen für unseren Rückflug mit LUFTHANSA nach Deutschland.
F

26. Tag: Ankunft

Am Vormittag erfolgt die Rückankunft in Frankfurt.

H?hepunkte:

  • Round-the-World-Routing
  • in einer exklusiven Gruppe unterwegs
  • durchgängig geführt von der Weltreiseleiterin Mónica Specht
  • Hinflug über das multikulturelle Singapur
  • anschließend viel Zeit für Neuseeland:
  • Christchurch im Wiederaufbau zur modernen Großstadt
  • alpine Wildnis im Arthur‘s Pass Nationalpark
  • imposanter Franz-Josef-Gletscher im Westland Nationalpark
  • romantische Goldgräberidylle in Arrowtown
  • Queenstown intensiv
  • Schiffstour durch den Milford Sound im Fiordland Nationalpark
  • Viktorianische Architektur in der „schottischen“ Stadt Dunedin
  • malerische "Church of the Good Shepherd" am Lake Tekapo
  • Kaikoura mit Gelegenheit zur Walbeobachtung
  • Stadtrundfahrt durch die elegante Kapitale Wellington
  • Maori-Kulturzentrum Rotorua, heiße Quellen und Geysire
  • Glühwürmchenhöhle in Waitomo
  • Auckland, die pulsierende Metropole Neuseelands
  • Insel-Idylle auf Fiji, Traumstrände und herzliche Bewohner
  • Einblick in die melanesischen Traditionen
  • Krönender Abschluss in Los Angeles

Im Reisepreis enthalten

  • Linienflüge mit SINGAPORE AIRLINES / FIJI AIRWAYS / LUFTHANSA ab/bis Frankfurt inkl. Steuern und Gebühren
  • Innerdeutsche Bahnanreise Rail&Fly (2.Klasse)
  • Übernachtungen in Hotels entsprechend Standard (Landeskategorie) laut Reiseverlauf
  • Transfers, Besichtigungs - , Rundfahrten – und Erlebnisprogramm einschl. Eintrittsgelder
  • Mahlzeiten: s. Tourverlauf (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • ein Reisehandbuch nach Wahl
  • durchgehende, deutschsprachige Reiseleitung ab/bis Frankfurt durch Mónica Specht

Im Reisepreis nicht enthalten

Visum: Visum: nicht erforderlich, Neuseeland: NZ-eTA ab NZD 44,- und für die USA: ESTA Online-Registrierung US$ 14,-


  • Mindestteilnehmerzahl: 15
  • Maximale Teilnehmerzahl: 20

Weitere Fidschi Reisen