Paradeast.com - Im Osten auf Reisen
Merkzettel (64)
Beratung & Buchung
Telefon+49 (0) 9436 - 90 31 684
Mo-Fr. 9-18 Uhr

Neuseeland - Neuseelands wilder Süden

  • Neuseeland
  • Naturreisen

Reise Nr. 1563

Gewaltige Gletscher, weiße Sandstrände, Fjorde in beeindruckender Berg-Kulisse und die zerklüftete Küstenregion der Marlborough Sounds – die Südinsel Neuseelands fasziniert durch abwechslungsreiche Landschaftsformen. Mit dem Mietwagen durch historische Provinzen, den Abel-Tasman-Nationalpark und an die Küste um den quirligen Meeresbewohnern einen Besuch abzustatten. Auf dieser Neuseeland-Rundreise erwartet Sie eine einmalige Vielfalt. Sie erkunden Queenstown und Christchurch und sollten sich eine Bootstour durch den spektakuläre Milford Sound nicht entgehen lassen.

Neuseeland - Neuseelands wilder SüdenIdyllische Bucht in NeuseelandNeuseeland - Neuseelands wilder SüdenGletschersee auf der S?dinsel

Reiseroute

Reiseverlauf:

1. Tag: Beginn in Christchurch
Ein freundliches Kia Ora in Neuseeland

Nach Ankunft übernehmen Sie am Flughafen Ihren Mietwagen und fahren zum Hotel. Die größte Stadt der Südinsel ist ein lebendiger Ort mit aufregenden Festivals und Theatern, modernen Kunstgalerien, vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten und anderen Attraktionen. Einen Besuch wert ist das neo-gotische Arts Centre und sein Markt, in der Nähe des preisgekrönten Botanischen Gartens gelegen, oder das Antarctic Centre am Flughafen. Sie können die Stadt mit Hilfe verschiedenster Transportmittel erkunden, wie z.B. einer historischen Straßenbahn, auf Tandemfahrrädern oder Rollerblades, einer Pferdekutsche oder sogar per Stocherkahn auf dem Avon-Fluss (genannt punting). Unzählige Restaurants und Cafes laden zu einer Pause ein. Übernachtung in Christchurch.

2. Tag: Oamaru
Zwei Superlative: Die kleinsten und die seltensten Pinguine der Welt

Sie fahren gen Süden der Pazifikküste folgend über die Hafenstadt Timaru in die Kalksandsteinstadt Oamaru. Die Stadt ist bekannt für ihre viktorianische Architektur, reiche Geschichte und Pinguine. Der Hafen war während des späten 19. Jahrhunderts für Oamaru und die umgebende Landwirtschaft lebenswichtig. Korn und Wolle wurden in häufig aufwendig gearbeiteten Lagerhäusern untergebracht, die aus in der Nähe abgebautem Kalkstein errichtet wurden. Im historischen Bezirk stehen noch heute viele der guterhaltenen majestätischen Gebäude und beherbergen verschiedenste Kuriositäten-Geschäfte, Gaststätten und vieles mehr. Am Rande der Stadt können Sie am späten Nachmittag oder am frühen Morgen des nächsten Tages mit etwas Glück die seltenste Pinguin-Art weltweit, das Gelbauge, in der Uferböschung versteckt oder über den Strand watscheln sehen. Übernachtung in Oamaru.

Mein persönlicher Reisetipp:
Am Hafen hat sich eine Kolonie der kleinsten Pinguine der Welt, der Little Blue Penguins, angesiedelt. Jeden Abend kurz vor Dämmerung kommen die Tiere zurück an Land. Von einer Tribüne aus kann man Hunderten von Pinguinen aus wenigen Metern Entfernung zusehen wie sie aus dem Meer zu ihren Nistplätzen an Land watscheln – ein sehr amüsantes Schauspiel!

3. Tag: Oamaru – Dunedin
Laufen Sie die steilste Straße der Welt hoch und runter

Die kleine Ansiedlung Moeraki lädt zu einer Pause abseits der Hauptstrecke ein. Hier liegen am Strand die geheimnisvollen Steinkugeln der Moeraki Boulders. Entlang der Küste erreichen Sie die Hauptstadt der Otago-Provinz, das von Schotten gegründete Dunedin. Diese Universitätsstadt ist die zweitgrößte der Südinsel und hat seit jeher große Bedeutung. Ein Wahrzeichen dieser Stadt ist die Railway Station. Der Fußboden dieses im Renaissance-Stil gebauten Bahnhofs ist mit 725.760 Mosaiksteinen, die lauter hübsche Bildmotive bilden, geschmückt. Dunedin ist die "schottische" Hauptstadt Neuseelands und besitzt die steilste Straße der Welt. Ebenfalls bekannt ist die Stadt für ihre Rhododendren und schönen Gärten. Übernachtung in Dunedin.

4. Tag: Dunedin – Te Anau
In die wilde Landschaft des Fjordland-Nationalparks fahren

Ihre heutige Fahrt führt Sie in den Fjordland-Nationalpark, Neuseelands größter und zugleich unerschlossenster Nationalpark. Kaum eine Landschaft verkörpert besser den Begriff Wildnis als Fjordland. Im Westen dringen 14 Fjorde wie überlange Meereszungen tief in die Urwälder einer zerklüfteten Alpenwelt vor. Nicht weit davon steigen schneebedeckte Berggipfel über alpinen Grasmatten bis auf 2.700 Meter an. Übernachtung in Te Anau.

5. Tag: Te Anau
Den mystischen Milford Sound auf einer Bootsfahrt genießen

Auf der wohl schönsten Bergstraße Neuseelands nach Milford passieren Sie die Mirror Lakes und den düsteren Homer Tunnel und begegnen bei einem Halt vielleicht sogar Papageien und den frechen Keas. Gegen Mittag erreichen Sie dann das Wahrzeichen Neuseelands und das schönste Ende der Welt, den Milford Sound. Eine üppige Vegetation zeichnet sich vor dem spiegelnden Fjord ab und im Hintergrund ragt ein gewaltiger Berg aus der Erde. Auf einer Bootsfahrt erkunden Sie die beeindruckende Kulisse. Es geht vorbei an riesigen Wasserfällen und mit etwas Glück begegnen Sie Robben, Pinguinen und Delphinen. Sie reisen auf der Bergstraße zurück und übernachten wieder in Te Anau.

6. Tag: Te Anau – Queenstown
Schöne Lage am Wakatipu-See in den Südalpen: das St. Moritz der Südsee

Die Reise führt Sie heute weiter nach Queenstown. Durch seine wunderschöne Gebirgslage am Ufer des Wakatipu-See hat sich der kleine Ort Queenstown zum beliebten Ferienziel der Südinsel entwickelt. Der langgezogene See erstreckt sich zwischen steil ansteigenden Gebirgszügen. Queenstown wird auch als St. Moritz der Südsee bezeichnet. Übernachtung in Queenstown.

7. Tag: Queenstown
Nach Lust & Laune: Jetboat, Shotover Jet, Bungee Jumping, Gondelfahrt

Unternehmen Sie einen kleinen Spaziergang durch die Passagen oder entlang des Seeufers. Oder entspannen Sie bei einer Fahrt auf dem Dampfschiff “EARNSLAW über den See zur Walter-Peak-Station. Hier bekommen Sie auf Wunsch auch ein gegrilltes Lunch und können an einer Farmtour teilnehmen. Wer ein bisschen Adrenalin mag, findet in Queenstown ebenfalls viele Möglichkeiten. Mit rapider Geschwindigkeit können Sie im Jetboot auf dem Shotover-Fluss durch eine enge Schlucht rasen. Oder unternehmen Sie eine Fahrt mit der Gondel zum Bobs Peak, von wo Sie einen herrlichen Blick auf die umliegenden Remarkable-Berge und den Wakatipu-See genießen. Übernachtung in Queenstown.

8. Tag: Queenstown – Franz-Josef-/ Fox-Gletscher
Gletscherwelten erleben

Früh verlassen Sie Queenstown und passieren die Kawarau-Schlucht. Die Fahrt führt weiter durch Wein- und Steinobstanbaugebiete entlang der Gletscher-Seen Wanaka und Hawea. Sie reisen durch die Bergwelt des Aspiring-Nationalparks, erreichen den Haast-Pass und überqueren damit die Klimascheide der Südalpen. Hier erleben Sie einen beeindruckenden Vegetations-Wechsel. Der Regen westlich des Passes hat eine äußerst interessante und dichte Pflanzenwelt im Westland-Nationalpark erschaffen, der zu den vielseitigsten und faszinierendsten Nationalparks Neuseelands zählt. Sumpfwälder und der satte Moosbewuchs des Tieflandregenwaldes schaffen eine märchenhafte Atmosphäre. Entlang der Westküste reisen Sie von immergrünem Regenwald zur Gletscherregion der Südalpen. Als natürliche Wetterbarriere ist der nahe Hochgebirgskamm für eines der extremsten Niederschlagsregimes des Landes verantwortlich. Oberhalb der Schneegrenze sammeln sich große Eismassen, die schnellfließende Talgletscher bilden. Der Fox-Gletscher und der Franz-Josef-Gletscher schieben sich – einzigartig in den gemäßigten Breiten – bis auf eine Höhe von 300 m über dem Meeresspiegel hinunter. Übernachtung in Fox / Franz Josef.

9. Tag: Franz-Josef-/ Fox-Gletscher – Punakaiki / Westküste
Die Pancake Rocks bei Punakaiki bestaunen!

Am frühen Morgen haben Sie die Möglichkeit zu einem Rundflug über die Gletscherwelt der Südalpen, welchen Sie sicher nicht so schnell vergessen werden, oder anderen Aktivitäten. Weiterfahrt nach Punakaiki, um die berühmten "Pfannkuchen-Felsen" zu besichtigen, dessen weichere Zwischenschichten aus Sandstein von der tosenden Tasman-See permanent ausgespült werden und die stapelartige Schichtung erscheinen lassen. Übernachtung in Punakaiki bzw. an der Westküste.

10. Tag: Punakaiki / Westküste – Nelson-Lakes-Nationalpark
Halten Sie an der Seebärenkolonie bei Westport

Sie verlassen Punakaiki und fahren entlang des beeindruckenden Paparoa-Nationalparks auf der rechten und der wilden Westküste auf der linken Seite. Weiter führt die Fahrt durch die langgezogene, vegetationsreiche und teils enge Buller-Schlucht in den unberührten Nelson-Lakes-Nationalpark. Zwei spiegelglatte Gletscherseen – der Rotoiti- und der Rotoroa-See – bilden eine wunderschöne Kulisse vor den umliegenden Bergen. Übernachtung im Nelson-Lakes-Nationalpark / Murchison.

11. Tag: Nelson-Lakes-Nationalpark
Unberührte Natur abseits der Touristenpfade

Die raue Landschaft des Nelson-Lakes-Nationalpark gehört zu den ruhigen und abgelegenen Regionen des Landes, die von wenigen Reisenden besucht wird – hier finden Sie das unberührte Neuseeland. Es gibt viele spektakuläre Wanderwege, die Sie heute erkunden können. Lohnenswert ist ebenfalls eine Kajaktour auf dem See durch den Nationalpark.Übernachtung im Nelson-Lakes-Nationalpark / Murchison.

12. Tag: Nelson-Lakes-Nationalpark – Abel-Tasman-Nationalpark
Zauberhafte Strände, Höhlen und vorgelagerte Inseln

Heute erreichen Sie die völlig andersartige Nordküste der Südinsel und den traumhaft gelegenen Abel-Tasman-Nationalpark. Ausgedehnte Wattflächen an den Flussmündungen wechseln mit goldgelben Sandstränden und starkzerklüfteten Felsabschnitten. Der stark exponierte Granit ist durch Wind und Brandung oft bizarr geformt. Hier befinden sich zauberhafte Strände, Höhlen und vorgelagerte Inseln. Übernachtung am Abel-Tasman-Nationalpark.

13. Tag: Abel-Tasman-Nationalpark
Suchen Sie Ihr persönliches Highlight in diesem Abenteuerland

Ein ganzer Tag steht Ihnen zur Verfügung um den Abel-Tasman-Nationalpark zu erkunden – die herrliche Küstenlandschaft wird Sie begeistern! Sie gehört zu einem der populärsten Feriengebiete Neuseelands. Ausgedehnte Wattflächen an den Mündungstrichtern der Flüsse wechseln mit meist goldgelben Sandstränden und einer stark zerklüfteten Felsküste. Wir empfehlen Ihnen eine Bootsfahrt entlang der Küste. Die einzigartige Küstenlandschaft ist auch zum Wandern besonders beliebt, daher können Sie nach der Schifffahrt eine leichte Wanderung machen, bevor es wiederum über das Wasser zurück geht. Alternativ bietet sich hier das sogenannte "Sea-Kajaking" an – dies kann jedoch eine schaukelige und ein wenig nasse Angelegenheit werden. Übernachtung am Abel-Tasman-Nationalpark.

14. Tag: Able-Tasman-Nationalpark – Kaikoura
Atemberaubende Panoramablicke in den Marlborough Sounds

Weiter führt Sie die Fahrt durch die Marlborough-Ebene, bekannt für ihren Weinanbau. Die Zusammensetzung der Erde, hohe Sonnenscheindauer, ein langer Herbst und kalter Winter sind exzellente Voraussetzungen für einen erstklassigen Wein, den es sich lohnt zu probieren. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit für die Fahrt entlang der Marlborough Sounds an der Nordküste der Insel. Immer wieder eröffnen sich atemberaubende Panoramablicke auf die zerklüftete Landschaft.Dann erreichen Sie die Ostküste. In Kaikoura gibt es die Möglichkeit per Boot zur Walbeobachtung zu fahren. Die Küste Kaikouras zieht durch warme Meeres-Strömungen Pottwale an. Ebenfalls empfehlenswert ist eine Bootsfahrt zu den Albatrossen oder mit den Delfinen schwimmen zu gehen. Übernachtung in Kaikoura.

15. Tag: Kaikoura
Versuchen Sie Ihr Glück: Buchen Sie eine Whale watching Tour

Am Morgen bleibt Zeit beispielsweise für eine Bootstour auf den Spuren von Walen und Delfinen. Dann geht es weiter in Richtung Süden und Sie erreichen wieder Christchurch. Übernachtung in Christchurch.

16. Tag: Kaikoura – Ende in Christchurch
Ein letzter Morgen in Aotearoa

Ihren Mietwagen geben Sie am Flughafen ab, dann heißt es Abschied nehmen...

Programmhinweise:

  • VORAUSSICHTLICHE HOTELS:
  • HOTELKATEGORIE STANDARD:
  • Christchurch: Orari B&B
  • Oamaru: Oasis on Orwell B&B
  • Dunedin: Captain Eadys Lookout
  • Te Anau: Te Waka Lodge
  • Queenstown: Coronet View B&B
  • Franz-Josef-Gletscher: Holly Homestead B&B
  • Punakaiki / Westcoast: Breakers Boutique Accommodation
  • Nelson-Lakes-Nationalpark: Alpine Lodge Lake Rotoiti
  • Abel-Tasman-Nationalpark: Abel Tasman Ocean View Chalets
  • Kaikoura: Awatea Country B&B
  • HOTELKATEGORIE SUPERIOR:
  • Christchurch: Distinction Christchurch Hotel
  • Oamaru: Highfield Mews Motel
  • Dunedin: Larnach Castle
  • Te Anau: Distinction Te Anau Hotel & Villas
  • Queenstown: Garden Court Suites & Apartments
  • Fox-Gletscher: Misty Peak Boutique Accommodation B&B
  • Punakaiki / Westcoast: Punakaiki Resort
  • Nelson-Lakes-Nationalpark / Murchison: Avarest B&B
  • Abel-Tasman-Nationalpark: Abel Tasman Ocean View Chalets
  • Kaikoura: Manakau Lodge
  • HOTELKATEGORIE DELUXE:
  • Christchurch: Otahuna Lodge
  • Oamaru: Pen-y-bryn Lodge
  • Dunedin: Larnach Castle
  • Te Anau: Fjordland Lodge
  • Queenstown: Azur Lodge
  • Franz-Josef-Gletscher: Te Waonui Forest Retreat
  • Punakaiki / Westcoast: Birds Ferry Logde
  • Nelson-Lakes-Nationalpark / Murchison: River Haven Lodge
  • Abel-Tasman-Nationalpark: Motueka River Lodge
  • Kaikoura: Hapuku Lodge & Tree Houses
  • Bei den Mietwagenangaben handelt es sich um Mietwagenkategorien, das genaue Modell kann variieren und kann nicht garantiert werden.
  • Bei der Übernahme des Mietwagens ist eine gültige Kreditkarte auf den Fahrernamen sowie der internationale & europäische Führerschein vorzulegen.

Im Reisepreis enthalten

  • 15 Übernachtungen im Doppelzimmer in gewählter Unterkunftskategorie (vorbehaltlich Verfügbarkeit)
  • Verpflegung bei Buchung der Hotelkategorie Standard & Superior: 15 x Frühstück (F)
  • Verpflegung bei Buchung der Hotelkategorie Deluxe: 15 x Frühstück, 2 x Mittagessen oder Picknick - Lunch, 08 x Abendessen
  • Mietwagen der entsprechend gebuchten Kategorie inkl. unbegrenzter Kilometeranzahl, Gebühr für 2. Fahrer, Navigationsgerät (vorbehaltlich Verfügbarkeit!)
  • Vollkasko - Versicherung für den Mietwagen (ohne Selbstbehalt, ohne Kaution)
  • Milford Sound Cruise

Im Reisepreis nicht enthalten

  • Internationale Flüge
  • Benzin
  • Visum (NZD 12,-; Online-Antrag, 9,- NZL bei Beantragung über eine App im Mobiltelefon ETA Electronic Travel Authorization, 3 Wochen vor Abreise)
  • Reiseversicherungen


  • Mindestteilnehmerzahl: 2

Weitere Neuseeland Reisen